Ausflüge

 

Halbtägige Ausflüge aus Prag

Kuttenber mit der kathedrale in Sedlec  Kuttenberg- Sedlec mit dem BeinhausKuttenberg mit dem St. Barbaras Dom

Kutná Hora

Einer den schönsten UNESCO-Städte wurde schon im Jahre 1280 gegründet. Im Mitteialter zweitwichtigste Stadt des Landes gleich hinter Prag. Ihren Ruhm und Reichtum erwarb sie durch den Silberbergbau. Seine Blütezeit erlebte sie unter Wenzel II.- wichtigste Münzstätte wo wurden die Prager Groschen geprägt. Das historische Stadtzentrum mit wunderschönem Hl. Barbara- Dom, das Steinerne Haus, und Welscher Hof. Am Stadtrand- Beinhaus, Zisterzienserkloster.

 

  Burg Karlstein

Karlštejn

Die bekannteste, und meistbesuchte Burg Böhmens liegt auf einem 319 hohen Felsen. Sie wurde von Karl IV. in den Jahren 1348- 1355 als Aufbewahrungsort für die königlichen Krönungskleinodien und staatliche Dokumente erbaut. Besonders kostbar ist die Kreuz- Kapelle mit 127 Tafelbildern des Magister Theodoricus, Hofmaler Karl IV. 

 

Konopiště

Ursprünglich eine gotische Burg französischen Typs, seit dem Jahre 1300 mit 7 hohen Türmen errichtet diente seit dem Jahre 1887 als ehemalige Residenz des habsburgischen Thronfolgers Franz Ferdinand d´ Este der 1914 beim Attentat v. Sarajevo starb. Seit dem Jahre 1894- ein prunkvolles Schloss mit den Sammlungen v. historischen Waffen, Porzellan und Jagdtrophäen.

 

Tropfsteinhöhlen KoněprusyKoněprusy

Koněprusy

Dieser größte böhmische Tropfsteinhöhlen- Komplex von Koneprusy gehört zu einem Kalksteinkamm der "Goldenes Ross" genannt wird, und wurde zuerst im Jahre 1950 entdeckt. liegt ca. 30 km südwestlich von Prag. Das dreistöckige Höhlensystem mit Tropfsteinschmuck entstand in bis 400 Millionen Jahre altem Devonkalkstein und diente bereits in der Steinzeit den Menschen als Zufluchtsort. Die Strecke ist 590 m lang. Oberhalb kann mam auf einem 3 km langen Lehrpfad einige interessante Felsen- Bildungen sehen.

 

Český Šternberg

Die gotische Burg aus dem 13. Jh. erhebt sich auf dem Felsen über dem Flusstal Sazava. Wertvoll sind die Innenräume mit Familienporträts, und Sammlungen aus der Zeit des 30-jährigen Krieg. Der heutige Besitzer Zdeněk Filip Maria Emanuel Georg Ignatius Sternberg (*1923) emigrierte im Jahre 1968 mit der Familie nach Wien, und nach der Wende kam er zurück. Seit dem Jahre 1992 ist die Burg in seinem Privatbesitz.

 

Veltrusy

Ein Barock- Sommerschloss der Familie Chotek mit orientalischen Sammlungen und einem prachtvollen englischen Park. 

Im Park fand 1754 die erste Mustermesse v. Erzeugnissen des Königreichs Böhmen statt.

 

Mělník

Die Kreisstadt am Zusammenfluss von Elbe und Moldau mit dem Renaissanceschloss im Besitz v. Frau Bettina Lobkowitz. Ehem. Witwensitz böhmischer Königinnen, von alters als hervorragendes Weinanbaugebiet bekannt, schon seit Ende des 10. Jhts wurde in diesem Gebiet Weinangepflanzt, seit dem 14. Jh. vor allem Burgunderreben, die brachte er aus Frankreich nach Böhmen mit. Interessante Kirche Hl. Petrus und Paulus mit dem Beinhaus.
 

Nelahozeves

Ein herrliches Renaissance- Schloss aus dem 16. Jahrhundert mit den alten europäischen Kunstsammlungen. Im Jahre 1841 wurde in dem Ort der berühmte Tschechische Komponist Antonin Dvorak geboren. Sein Geburtshaus dient seit dem Jahre 1951 als Museum.

 

 
Upravit text
 
 
 
 

Tagesausflüge aus Prag 

 

Karlsbad- Theater  Karlsbad- Kurhaus

Karlovy Vary

Die meistbesuchte und weltbekannte Kurort Karlsbad wurde vor allem wegen seinen Thermen aber auch durch die Karlsbader Oblaten, Porzellan, Moser- Glas oder Medizin der Name Becherovka weltberühmt und bildet ein kulturelles uns gesellschaftliches Zentrum der Region. Die Kurortstadt wurde nach einer Legende vom Karl IV. im Jahre 1358 gegründet. Von seiner Blütezeit sprechen wir aber zuerst an der Wende vom 18.- 19. Jh. wann wurden hier prächtige Häuser im Stil v. Historismus, Klassizismus oder Jugendstil erbaut wie z. B. Das Haus Zawojski. Natürlich waren hier die bekannten Wiener Architekten tätig- Ferdinand Fellner und Hermann Helmer. Wunderschöne Parkkuranlagen stammen aus der zweiten Hälfte des 19. Jh. Hier befinden sich die 13 Quellen, Wasser ist 41°- 72°Grad warm. Durch die Parkanlagen und Kolonnaden kommen Sie zur berühmtesten Sprudel/ Quelle genannt. Die Wassertemperatur ist 72°C. Dazu können Sie als Souvenir eine Schnabeltasse kaufen, um die Quellen zu probieren.                                 

                                                              

Mariánské Lázně

Dieser weltbekannte Kurort wurde im Jahre 1818 gegründet. Heutzutage findet man hier ca. 40 Mineralquellen, die für Heilzwecke genutzt werden. Wunderschöne Kurparkanlagen, Haus- Fassaden, berühmte Kreuzquelle, gusseiserne Kolonnade mit  einem Springbrunnen- "singende" Fontäne genannt, die gehört zu den Dominanten der Stadt. Sie "singt" jeden Tag, jede ungerade Stunde   vom  7- 22 Uhr in der Kur- Saison, ab 30. 4.- 31. 10.

 

 KrumauKrumau mit der Mantelbrücke

Český Krumlov

Krumau liegt auf einer "krummen Au" auf der Moldau. Die Architektur gehört zu den wichtigsten Baudenkmälern Mitteleuropas. In UNESCO- Verzeichnis der bemerkenswertesten Städte Europas steht sie gleich an der zweiten Stelle hinter Venedig! 7 ha großer Schlossareal mit dem zweitgrößten Burg und Schloss nach Prag, die Mantelbrücke- also eine Märchenstadt.

 

České Budějovice

Die größte südböhmische Stadt mit etwa 95.000 Einw. liegt am Zusammenfluss von Moldau und Malse. Budweis gründete Premysl Otakar II. im Jahre 1265 als die königliche Stadt. Sehenswert ist der quadratische Markplatz, einer der größten Europas (133x133 m), der Samson- Brunnen, Wehrtürme wie Eiserne Jungfrau oder der Schwarze Turm. Seit dem Jahre 1832 fuhr von hier aus die erste Pferdeeisenbahn Europas nach Linz in Österreich. Bier braute man hier seit dem 13. Jh. Budweiser Budvar ist bekannt seit dem 19. Jh.

 

Hluboká

ursprünglich eine Burg aus dem 13. Jahrhundert, im 19. Jahrhundert in ein Schloss im Stil der Englischen Windsor- Gotik umgebaut, gehört ohne Zweifel zu den Schönsten in unserem Land. Wunderschöner Englischer Garten. In der Nähe befindet sich ein Jagdschloss der Name Ohrada mit dem kleinen Tierpark.

 

Holašovice

das UNESCO- Dorf Holašovice gehört zu den malerischen Dörfern in Südböhmen mit der typischen Architektur- Bauernbarock gezeichnet. Ein Freilichtmuseum mit den Bewohnern ist etwas besonderes, und lohnt sich dorthin zu fahren.

 

Plzen (Pilsen)

Die westböhmische Metropole ist nicht nur durch die Pilsner- Urquell Brauerei (1842) und die Skoda- Werke (1869) bekannt. Hier studierte unser großer Komponist Bedrich Smetana das Gymnasium, hier sind zwei traditionelle Marionetten, der Papa Spejbl und der Sohn Hurvinek. Auf dem historischen Markplatz befindet sich die Kirche Hl. Bartholomäus mit dem höchsten Kirchenturm des Landes (102-103 m) mit der bekannten Pilsener Madonna, und wunderschön verziertem Rathaus im Renaissancestil mit Sgraffiti. Seit der Gründung 1295 ist die Stadt ein Wirtschafts- und Kulturzentrum Westböhmens mit etwa 170 000 Einwohnern. 

 

Kroměříž

Die Südmährische Stadt mit etwa 30.000 Einwohnern liegt auf dem Fluss Morava. Das Schloss mit dem Garten wunderschönen Garten sind als UNESCO Denkmäler aufgeschrieben (LVA- Lednice- Valtice- Areal).

 

Lednice

Prächtige Parkanlage mit dem pseudogotischen Schloss, Minarett, Johannisburg und dem Netz von den 6 Teichen.

 

Valtice

mit einer den schönsten Schlösser im Land gehört der Familie Liechtenstein. Weinbau.